Vorschlag und Visualisierung / Architekt Köberl & Kröss

Vorschlag und Visualisierung / Architekt Köberl & Kröss

Aufbahrungshalle am neuen Friedhof

Ernsthafte Gedanken zu einem ernsthaften Thema!

Für die neue Aufbahrungshalle gibt es von uns konkrete Vorstellungen.

In Abstimmung mit der Pfarre Neustift,  Pfarrer Mag. Scheiring Josef, dem Pfarrkirchenrat sowie mit dem Denkmalamt, werden wir uns für konkrete Planungen und die Umsetzung einsetzen.

 


 

Gemeindegutsagrargemeinschaft Neustift

 

Gemeindegutsagrargemeinschaft in Gemeindehand!
Gemeindeinteressen vor Einzelinteressen!

Mit Mut, Ausdauer und hervorragender Beratung, ist es uns gelungen die gesamte Rechtssprechung zu den Agrargemeinschaften zu verändern. Das Ergebnis lässt sich sehen!

  • Substanzerlöse stehen der Gemeinde zu!
  • Sämtliche Jagdpachteinnahmen stehen der Gemeinde zu!
  • Rücklagen aus Substanzerlösen stehen der Gemeinde zu!
  • Die Agrargemeinschaft wird vom Substanzverwalter (Person aus dem Gemeinderat) nach außen vertreten.
  • Sitz der GGAG ist die Gemeinde - Dorf 1.

Die Rücklagen der GGAG Neustift betragen ca. 1 Mio EURO. Der Überschuß im Wirtschaftsjahr 2015 beläuft sich auf 214.334,02 EURO

Die anstehenden Gemeinderatswahlen werfen ihre Schatten voraus:

Bei einer Veränderung der Mehrheitsverhältnisse - dies wird von zumindest 3 Fraktionen mit viel Wahlkampf versucht - könnten folgende Szenarien für die Gemeinde, und somit für jeden Gemeindebürger, möglich sein:

 

 
 
  1. Hauptteilung
    Im entsprechenden Agrargesetz gibt es die Möglichkeit, eine Gemeindegutsagrargemeinschaft zu teilen - ein Teil die Gemeinde, ein Teil die Nutzungsberechtigen.
    Eine Hauptteilung wurde öfters vom Agrarobmann und auch vom Altbürgermeister (Gemeinschaftsliste Neustift) als gute Variante angesprochen.
  2. Bewirtschaftungsübereinkommen
    Dabei werden alle anstehenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Agrargemeinschaft (Waldbewirtschaftung, Wegerhaltung etc.) von den Nutzungsberechtigten organisiert. Dafür steht ihnen eine Entschädigung für ihre geleisteten Arbeiten zu.
    Seit Juli 2014 erledigt diese Arbeiten der Substanzverwalter, mit fachlicher Beratung durch den Waldaufseher der Gemeinde.

Zur Erinnerung: Sowohl Gemeinschaftsliste, GWZ Neustift, Liste Friedrich Siller und auch Günther Margreiter haben den Weg "Gemeindeinteressen vor Einzelinteressen" bei den Agrargemeinschaften nicht mitgetragen. Wir haben hier mit massivem Gegenwind arbeiten müssen.

 
 

Unser erklärtes Ziel für die Gemeinde:

Wir sind für die Beibehaltung der derzeitigen Lösung - Hauptteilung und Bewirtschaftungsprämie sind für uns kein Thema. Unser Ziel ist die ordentliche Aufgabenbewältigung in der Gemeindegutsagrargemeinschaft - Ordentliche Waldbewirtschaftung. Fairer und vor allem gleichberechtigter Umgang mit den Nutzungsberechtigten. Einnahmen aus Substanz muss aber der Gemeinde zur Verfügung stehen.

Ruhe und Gerechtigkeit in der Gemeindegutsagrargemeinschaft können wir nur mit entsprechend starker Vertretung im Gemeinderat garantieren.


 

Einzigartiges Schulprojekt der Gemeinde Neustift und des Landes Tirol!

Nach Abschluss aller Planungs- und Vorbereitungsarbeiten können wir im Juli 2016 mit den Bauarbeiten beginnen.
Wir bringen unsere Erfahrung der letzten 12 Jahre, unsere ausgezeichneten Kontakte zum Land Tirol und unser volles Engagement in dieses Projekt ein.

 

Unsere Vorteile und die Vorteile für die nächsten Generationen!

  • Höchste Umweltstandards wie etwa kontrollierte Wohnraumbelüftung, Heizung und Kühlung des Gebäudes aus Grundwasser sowie die Reduktion des Energieverbrauches um ca. 50 %!
  • Alle Schultypen werden neu gebaut!
    Hier gibt es keinen Vergleich mit einer Sanierung.
  •  Moderne pädagogische Konzepte können in der modernen Schule gelebt werden.

 

  • Die Ganztagsschule wird sich in den nächsten Jahren auch bei uns durchsetzen. Mittagstisch im Internat und schulische Nachmittagsbetreuung ist dann für unsere Schüler möglich.
  • Ein Ausbildungszentrum fü unsere Kinder aus allen Ortsteilen – Neustift rückt zusammen!
  • Die Ski-Mittelschule wird in Neustift bleiben - Neustifter Sporttalente haben eine Sportausbildung der besonderen Art vor der Haustüre.

 

  • Modernste Sportinfrastruktur auch für unsere Vereine. Eigener Zutritt zu den Sporthallen am Abend. Sportveranstaltungen mit Publikum sind möglich.
  • Ideale Voraussetzungen für die Musikschule Stubai durch besondere Raumakustik und eigenen Musikraum.

 

PDF Download Infoblatt Schule

 


 

Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft

  • Wir unterstützen alle nachhaltigen Aktivitäten des Tourismusverbandes, der Landwirtschaft und der privaten Unternehmer.
  • Freizeitzentrum und Schneespielplatz Lehner sehen wir als große Herausforderung, die nur gemeinsam mit dem TVB Stubai Tirol zu bewältigen ist.
    Wir werden, so wie in der Vergangenheit, vollen Einsatz bringen.

Beispiele aus der Vergangenheit:

  • Bau der Gondelbahn beim Elfer und viele Ausbauten von Wegen -  haben wir unterstützt.
  • Wilde Wasser Weg hätte ohne Zustimmung der Gemeinde nicht gebaut werden können.
  • Die Aktivierung der Milderaunalm als Ziel im Winter und im Sommer ist nur durch umsichtige Raumordnungsbeschlüsse von uns möglich gewesen.
  • Jährliche Bewirtschaftungsprämie in der Höhe von 24.000 Euro an die Landwirtschaft.
  • Unterstützung der Alpenvereinshütten als Basis des Sommertourismus am
    Beispiel Regensburger Hütte (9:8 Beschluss im Gemeinderat)

 

Unser Gemeindehaus wird 60 Jahre!

Wir haben die Idee dazu!

Verlegung der allgemeinen Verwaltung in das Erdgeschoß. Dadurch direkter Zugang zu den Dienstleistungen der Gemeinde.
Die neuen Räumlichkeiten gewährleisten Diskretion und ungehinderten Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Personenlift für das 1. und 2. OG.
Die Räumlichkeiten der Bauabteilung und des Bauhofes werden auf die Ebene 1. OG verlegt. Dadurch wird Raum für einen zusätzlichen Sitzungssaal im 2. OG geschaffen.

Im EG wird ein behindertengerechtes öffentliches WC errichtet.

Fassade und alte Fenster werden nach den neuen energetischen Richtlinien saniert - eine entsprechende Förderung steht in Aussicht.

.....ein durchaus interessantes Projekt!

 

Was wir vermeiden wollen - siehe Video

 
 
 
 
 
 

 

Leistbares und betreubares Wohnen in bester Lage

Im Ortsteil Neustift/Scheibe (ehemals Hully Gully) kann die Gemeinde 4000 m2 eigenen Grund zur Errichtung leistbarer Wohnungen, sowie Wohnungen für betreubares Wohnen zur Verfügung stellen.

2 Projekte stehen in der engeren Auswahl

Nach Prüfung aller Unterlagen kann der Startschuß für die Errichtung dieses Bauprojektes gegeben werden.

Projekt frieden

Projekt frieden

Projektdaten

  • Platz für einen Nahversorger 650 m2
  • Raumangebot für Facharzt und Freiberufler
  • 21 2-Zimmerwohnungen davon 10 betreubare Wohneinheiten
  • 18 3-Zimmerwohnungen
  • 3 4-Zimmerwohnungen

KEINE KOSTEN FÜR DIE GEMEINDE!

Projekt Neue Heimat tirol

Projekt Neue Heimat tirol


 

Wir stehen für!

  • Soziales Engagement und Gerechtigkeit!
  • Wertschätzung der älteren Generation!
  • Jugend und Familien!
  • Unterstützung unserer örtlichen Vereine!
  • Bekenntnis zu Einrichtungen wie Freiwillige Feuerwehr und Bergrettung!
  • Sicherung unseres Lebens- und Naturraumes!
  • Würdige Vertretung der Gemeinde nach Außen und Zusammenarbeit im Stubaital!
  • und noch viel mehr