Budget 2017 - Breite Zustimmung im Gemeinderat

GR Sitzung vom 19.12.2016 - Beschlussfassung

Haushaltsplan Voranschlag 2017

Der Haushaltsplan Voranschlag für 2017 wurde mit großer Mehrheit im Gemeinderat beschlossen. Mit nur einer Gegenstimme - GR Friedrich Siller - wurden somit die politischen Rahmenbedingungen für 2017 festgelegt. 

Der Voranschlag wurde von Bürgermeister Peter Schönherr und dem Leiter der Finanzverwaltung Gebhard Haas erstellt und dem Gemeinderat präsentiert. Nach Diskussion wurde über den Haushaltsplan abgestimmt. 

Im Vorfeld wurde der Haushaltsplan in seinen Grundzügen dem Gemeinderat in einer nichtöffentlichen Sitzung am 1. Dezember 2016 vorgestellt. Am 12. Dezember wurde der Voranschlag im Finanzausschuss der Gemeinde diskutiert. Bürgermeister Peter Schönherr hat klar festgehalten, dass neben diesem Großprojekt für die Gemeinde einstweilen keine anderen großen Projekte gestartet werden können. Allerdings - und dies bestätigte auch Gebhard Haas - sind alle Aufwendungen für Infrastruktur, Bildung, Familien, Altenpflege u.a.m. weiterhin wie bisher möglich. 

Mit Ablauf dieser Gemeinderatsperiode werden wieder die gleichen finanziellen Rahmenbedingungen vorliegen, wie vor Beginn des Schulprojektes, das sich finanziell ausgezeichnet entwickelt. 

Die Eckdaten zum Haushaltsplan Voranschlag:

Die Unwetterereignisse der Jahre 2015 und 2016 belasten den Haushaltsplan 2017 in hohem Maße. Sanierungsarbeiten in Gasteig und vor allem im Pinnistal - Neuerrichtung eines Rückhaltebauwerkes - benötigen beinahe 80% der freien Mittel im Haushaltsplan 2017. Allein die Baumaßnahmen im Pinnistal belaufen sich auf 2,7 Mio EURO. Davon hat die Gemeinde Neustift ca. 22% aus eigener Kraft aufzubringen. 

Große Änderungen gab es auch im Dienstrecht für Gemeindebedienstete. Nach einer höchstgerichtlichen Entscheidung waren alle Tiroler Gemeinden gezwungen die Mitarbeiter neu einzustufen. Allein dieser Vorgang kostet die Gemeinde Neustift rückwirkend ca. 200.000,-- EURO - die Folgekosten der nächsten Jahre nicht mitgerechnet. 

Resume: für 2017 konnte wieder ein solides Budget beschlossen werden, das viele Ausgaben für Infrastruktur, wie Strassen, Kanalbau, schnelles Internet u.v.a.m. berücksichtigt. Ausgaben für Vereinsarbeit, Kultur, Familienförderung und Betreuung unserer älteren Generation. Bemerkenswert ist vor allem die massive Investition in Bildung - für unsere Kinder, für unsere Familien. 

Weitere Beschlusspunkte

Herr Norbert Gleirscher (Bichl) wurde als neuer Waldaufseher zur Unterstützung von Emil Ferchl bestellt.  Norbert Gleirscher wird im Jahr 2017 eine intensive Ausbildung - gefördert vom Land Tirol - durchlaufen und nach Abschluss dieser Ausbildung als Waldaufseher im Gemeindegebiet tätig werden. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche Ausbildung und einen guten Start in der Gemeinde. 
 
BGM Peter Schönherr und das Team von Junges Neustift wünschen allen Gemeindebürgern ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2017!!
Wir freuen uns auf die Arbeit im kommenden Jahr und werden uns bemühen das Beste für unsere Gemeinde zu erreichen.