Was sonst noch war im Gemeinderat vom 9. Juni 2016

Zusammenfassung von Robert Fankhauser

Unerlaubtes Grillen in Falbeson
BGM Peter Schönherr berichtete von einem Gespräch mit dem Tourismusverbandes Stubai Tirol. Dabei ging es um das leidige Thema unerlaubtes Grillen in Klaus Äuele. Die unangenehmen Nebenerscheinungen, wie Müll etc., scheinen aus dem Ruder zu laufen.
BGM Schönherr berichtet, dass dies ein Thema für den nächsten Gemeindevorstand werden wird.

Wasserkraft Neustift GmbH
BGM Schönherr berichtet von der Wasserrechtsverhandlung für das im Jahr 2010 von der Gemeinde gebaute Wasserkraftwerk am Oberbergbach. Seit 2 Jahren bemüht sich Schönherr, der auch Geschäftsführer der Wasserkraft Neustift GmbH ist, um eine bessere Nutzung der vorhandenen Wassermengen. Am 9. Juni war es dann soweit. Unter der Leitung von Mag. Schröcksnagl wurde die Verhandlung mit vielen Sachverständigen im Gemeindeamt und Begehungen vor Ort durchgeführt.
Mit einem positiven Bescheid ist recht bald zu rechnen – dies würde bedeuten, dass ca. 30% mehr Wasser durch die Turbinen des Kraftwerkes fließen können. Ungefähr 80.000 EURO Mehreinnahmen pro Jahr wäre die Folge.
Zur Erinnerung – die Beteiligung der Gemeinde beträgt 67%; 11% Agrargemeinschaft Neustift; 11% Leo Kindl (Alt-Bürgermeister) – Hotel Kindl; 11% Georg Danler – Hotel Almhof Danler.

Tagesordnungspunkt 7
Unter Punkt 7 der Tagesordnung wurden die Kosten für die Mitverlegung einer Leerverrohrung von Neder bis zum "Walchensteg" beschlossen. Bei Grabungsarbeiten der Wassergenossenschaft Neustift konnte eine Leerverrohrung mitverlegt werden, eine Nutzung muss aber vorher mit den Grundbesitzern vereinbart werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 11.000 EURO brutto. BGM Peter Schönherr verweist nochmals auf den Umstand, dass diese Ausgabe möglicherweise keinen Sinn macht – möchte doch der Tourismusverband eine Wegverlegung an die Uferkrone der Ruetz.
Bürgermeister Schönherr verweist auch auf Straßenbeleuchtungenmit Solartechnik, die immer öfter in Südtirol erfolgreich zum Einsatz kommen.
Die Finanzierung erfolgt aus dem ordentlichen Haushalt.

Tagesordnungspunkt 8
Unter Punkt 8 wurde eine notwendige Neuanschaffung eines Spindelmähers (Rasentraktor) für die Sportanlage Kampl besprochen. Der alte Spindelmäher ist nach 18 Jahren defekt – eine Reparatur hätte 12.000 EURO gekostet. Der Gemeinderat entscheidet sich für ein neues Gerät – Gesamtkosten ca. 35.000 EURO. Nach Gesprächen mit dem TVB Stubai Tirol soll es aufgrund der finanziellen Zuwendungen durch das Land Tirol für den Aufenthalt der Französischen Fußball Nationalmannschaft zu einer 50% Finanzierung kommen. Beschlüsse dazu sind noch ausständig.