Schulcampus - 80% der Aufträge sind vergeben

In der Sitzung des Gemeinderats vom 23.01.2018 sind weitere Aufträge des Schulcampus NEU vergeben worden. Damit sind nun 80% des Auftragsvolumens vergeben. Alle Beträge sind auf ganze Tausend aufgerundet.

  • Bautischlerarbeiten     392.000,-   Tischlerei Wieser Friedrich, 9918 Strassen (KA* 446.000,-)
  • Schwarzdeckerarbeiten     1.300.000,-   Fa. Haider&Co, 9241 Wernberg (KA* 1.060.000,-)
  • Mobile Trennwände    47.000,-   Fa. DORMA Hüppe Austria, 4020 Linz (KA* 70.000,-)
  • Schließanlage     81.000,-   Fa. dormakaba Austria, 3130 Herzogenburg (KA* 63.000,-)
  • Portalschlosserarbeiten    902.000,-   Fa. M+E Metallbau, 4061 Pasching (KA* 896.000,-)

KA* ... Kostenanschlag, angeschätzte Kosten durch die Architekten

Positiv zu erwähnen ist die Tatsache daß der Schulneubau immer noch im Rahmen der veranschlagten Kosten liegt!

 

Einstimmig beschlossen wurde auch die Vergabe für die Erstellung  eines LIS - Leitungsinformationssystem an die Fa. AEP. Ziel ist es das gesamte, 62 Kilometer umfassende, Ortskanalnetz punktgenau zu erfassen und digital festzuhalten. Dabei werden auch etwaige Schäden und Fremdwassereinleitungen festgestellt. Auch eine Verbesserung, hinsichtlich Effizienz und Eigennutzung der erzeugten Energie, der gemeindeeigenen Kraftwerke ist angedacht. Hierzu wurden die Wasser Tirol GmbH und die Firma Bernard-Ingenieure beauftragt mögliche Maßnahmen auszuarbeiten.

 

Stubai - unser Weg in die Zukunft

Stubai - unser Weg in die Zukunft

Der vom Planungsverband Stubaital gestartete Regionalentwicklungsprozess "Stubai - unser Weg in die Zukunft" wird von allen Gemeinderäten unterstützt. Dazu findet am Donnerstag, 08.02.2018 um 19.30 Uhr im Freizeitzentrum Neustift eine Informationsveranstaltung statt. Alle interessierten NeustifterInnen können und sollen sich an diesem Prozess beteiligen. Weitere Informationen hier.

 

An dieser Stelle sei den Mitgliedern der Lawinenkomission und auch allen Beteiligten des Winterdienstes für Ihren unermüdlichen Einsatz gedankt!

17:0 - Budget 2018 einstimmig angenommen !

In der heutigen Sitzung des Gemeinderates wurde das Budget für 2018 einstimmig beschlossen. Ein kurzfristig eingebrachter Antrag, gemeinsam durch Bürgermeister und Vizebürgermeister, auf Aufnahme des Gehsteiges Stackler in den Voranschlag für das kommende Jahr, konnte durch Umschichtungen und zu erwartende Mehreinnahmen, entsprochen werden. Diese Maßnahme wird wesentlich zur Sicherheit der dort lebenden Familien beitragen.

Auch stand außer Frage dass erst nach Abrechnung des laufenden Großprojektes Schulcampus die Umsetzung weiterer notwendiger Projekte möglich ist. Dazu zählen Sanierung Gemeindehaus, Neugestaltung Totenkapelle uvm.

Budget 2018.JPG

Das war der Tag der offenen Baustelle

Gerade rechtzeitig vor dem Wintereinbruch konnten die Betonarbeiten beim werdenden Schulcampus fertiggestellt werden. Zahlreiche NeustifterInnen nutzten vergangenen Samstag die Möglichkeiten für einen ersten Blick in den werdenden Schulkomplex.

Viele interessierte Kinder, Besucherinnen und Besucher und geladene Gäste trotzten der eisigen Kälte und statteten der Firstfeier einen Besuch ab. Oberster Bauherr LHStv. ÖR Josef Geisler, Bgm. Mag. Peter Schönherr und Ing. Hannes Steindl, Geschäftsführer der Ski-MS Neustift, konnten sich bei der Eröffnung über reges Interesse aus der Gemeinde freuen. Bis 15:00 Uhr nutzten viele BürgerInnen die Möglichkeit, sich bei laufenden Führungen das Konzept der werdenden Schule anzusehen. Extra aus Wien angereist kam das Architektenteam Fasch & Fuchs, die die Planung des Schulcampus übernahmen.

Im Rahmen des feierlichen Eröffnungsprogrammes dankte Bgm. Peter Schönherr den Verantwortlichen vom Land für die Unterstützung zu diesem einzigartigen Schulprojekt, wo geplant, ab Februar 2019, über 550 Schülerinnen und Schüler eine neue Schulheimat finden werden. LHStv. ÖR Josef Geisler unterstrich in seiner Rede die Bedeutung eines solchen Schulkonzeptes für das Tal und freute sich, dass dieses Projekt auf Grund der guten Zusammenarbeit mit allen beteiligten Institutionen zu Stande gekommen ist.

SchulkampusNeustift_9309©MariaKirchner.jpg
SchulkampusNeustift_8865©MariaKirchner.jpg

Zaun Neder-Neustift

Info zum Zaun zwischen Neder und Neustift: BGM Peter Schönherr hat Ende Oktober erneut bei Frau Rittler (Sachwalterin) auf Erneuerung des Zaunes gedrängt. Anfang dieser Woche wurde durch das Amt erinnert. Jetzt geht es: Demontage durch TVB (angeboten von selbigem), Neuerrichtung durch Zimmerer Johann Pfister, Holz soll kommende Woche geliefert werden. Kosten trägt der Grundeigentümer.

Sitzung des Gemeinderates am 26.01.2017

Auftragsvergaben für den neuen Schulcampus

Im Zuge dieser Sitzung wurden für den neuen Schulcampus folgende Aufträge vergeben. Es handelt sich hierbei um die Gesamtsummen (Schule & Internat).

Aufzugsanlagen und Fördertechnik: 129.720,- Euro (Kostenschätzung 132.000,- Euro)

Elektroinstallationsarbeiten: 2.361.470,- Euro (Kostenschätzung 2.508.000,- Euro)

Baumeisterarbeiten: 7.815.542,- Euro (Kostenschätzung 8.111.400,- Euro)

Dieses zukunftsweisende Projekt entwickelt sich zum derzeitigen Zeitpunkt planmässig. Bei einem Vergabestand von 53% des Gesamtbauvolumens, werden die angeschätzen Kosten um 440.000,- Euro unterschritten. Eine äusserst erfreuliche Entwicklung.

Die nahezu abgeschlossenen Spezialtiefbauarbeiten (Baugrube, Hangsicherung, ...) werden nach Einschätzung der Bauaufsicht deutlich unter den angeschätzten Kosten abgerechnet werden können.

Weitere Beschlusspunkte

Die Waldumlage wurde entsprechend den Bestimmungen der Tiroler Waldordnung 2005 zur Abstimmung gebracht. In diesem Zusammenhang wurde erneut eine Förderung der lokalen Waldwirtschaft beschlossen.

Einstimmig wurde einem Grundverkauf/-tausch in Gasteig zugestimmt. Damit kann eine fussläufige Verbindung zwischen Gasteig und Neugasteig geschaffen werden.

Die Finanzierung für die Liegenschaft "Hully Gully" wurde bis zum 31.01.2018 verlängert. Das angedachte Projekt beinhaltet neue betreubare Wohneinheiten bzw. mehr Raum für eine verbesserte Tagesbetreuung für unsere Senioren, einen Nahversorger und zusätzlichen Wohnraum für einheimische Familien.

Budget 2017 - Breite Zustimmung im Gemeinderat

GR Sitzung vom 19.12.2016 - Beschlussfassung

Haushaltsplan Voranschlag 2017

Der Haushaltsplan Voranschlag für 2017 wurde mit großer Mehrheit im Gemeinderat beschlossen. Mit nur einer Gegenstimme - GR Friedrich Siller - wurden somit die politischen Rahmenbedingungen für 2017 festgelegt. 

Der Voranschlag wurde von Bürgermeister Peter Schönherr und dem Leiter der Finanzverwaltung Gebhard Haas erstellt und dem Gemeinderat präsentiert. Nach Diskussion wurde über den Haushaltsplan abgestimmt. 

Im Vorfeld wurde der Haushaltsplan in seinen Grundzügen dem Gemeinderat in einer nichtöffentlichen Sitzung am 1. Dezember 2016 vorgestellt. Am 12. Dezember wurde der Voranschlag im Finanzausschuss der Gemeinde diskutiert. Bürgermeister Peter Schönherr hat klar festgehalten, dass neben diesem Großprojekt für die Gemeinde einstweilen keine anderen großen Projekte gestartet werden können. Allerdings - und dies bestätigte auch Gebhard Haas - sind alle Aufwendungen für Infrastruktur, Bildung, Familien, Altenpflege u.a.m. weiterhin wie bisher möglich. 

Mit Ablauf dieser Gemeinderatsperiode werden wieder die gleichen finanziellen Rahmenbedingungen vorliegen, wie vor Beginn des Schulprojektes, das sich finanziell ausgezeichnet entwickelt. 

Die Eckdaten zum Haushaltsplan Voranschlag:

Die Unwetterereignisse der Jahre 2015 und 2016 belasten den Haushaltsplan 2017 in hohem Maße. Sanierungsarbeiten in Gasteig und vor allem im Pinnistal - Neuerrichtung eines Rückhaltebauwerkes - benötigen beinahe 80% der freien Mittel im Haushaltsplan 2017. Allein die Baumaßnahmen im Pinnistal belaufen sich auf 2,7 Mio EURO. Davon hat die Gemeinde Neustift ca. 22% aus eigener Kraft aufzubringen. 

Große Änderungen gab es auch im Dienstrecht für Gemeindebedienstete. Nach einer höchstgerichtlichen Entscheidung waren alle Tiroler Gemeinden gezwungen die Mitarbeiter neu einzustufen. Allein dieser Vorgang kostet die Gemeinde Neustift rückwirkend ca. 200.000,-- EURO - die Folgekosten der nächsten Jahre nicht mitgerechnet. 

Resume: für 2017 konnte wieder ein solides Budget beschlossen werden, das viele Ausgaben für Infrastruktur, wie Strassen, Kanalbau, schnelles Internet u.v.a.m. berücksichtigt. Ausgaben für Vereinsarbeit, Kultur, Familienförderung und Betreuung unserer älteren Generation. Bemerkenswert ist vor allem die massive Investition in Bildung - für unsere Kinder, für unsere Familien. 

Weitere Beschlusspunkte

Herr Norbert Gleirscher (Bichl) wurde als neuer Waldaufseher zur Unterstützung von Emil Ferchl bestellt.  Norbert Gleirscher wird im Jahr 2017 eine intensive Ausbildung - gefördert vom Land Tirol - durchlaufen und nach Abschluss dieser Ausbildung als Waldaufseher im Gemeindegebiet tätig werden. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche Ausbildung und einen guten Start in der Gemeinde. 
 
BGM Peter Schönherr und das Team von Junges Neustift wünschen allen Gemeindebürgern ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2017!!
Wir freuen uns auf die Arbeit im kommenden Jahr und werden uns bemühen das Beste für unsere Gemeinde zu erreichen.

Sitzung des Gemeinderats, 15.11.2016

Tagesordnung

Widmungen

Erfreulich konstruktiv verlief die Sitzung vom 15.11.2016. Die Widmungspunkte wurden durch den Raumplaner Friedrich Rauch erläutert und einstimmig beschlossen.

Wohnprojekt Scheibe - Hully Gully

Zum Projekt Hully Gully, Wohnanlage in Kombination mit betreubaren Wohneinheiten und evtl. Nahversorger, sowie allgemeinen Flächen (Büro, Arzt, ...) haben sich alle Gemeinderäte zustimmend geäußert und ihre Anregungen vorgebracht. Es wurde über die weitere Vorgehensweise beraten und im Anschluss beschlossen, das Vorhaben konkret voranzutreiben. Vor einer etwaigen Entscheidung, welches der beiden zur Auswahl stehenden Projekte den Zuschlag bekommt, ist unter anderem abzuklären in welcher Form es Förderungen seitens des Landes zur Schaffung neuer betreubarer Wohneinheiten gibt. Auch wird der Bedarf an Wohnraum seitens der einheimischen Bevölkerung überprüft. Die Beschlüsse (prinzipielle Zustimmung zu dem Vorhaben und dem Ausbau des betreubaren Wohnen) sind einstimmig gefasst worden.

Weiterentwicklung Elfer-Lifte

In Zuge der ausgiebigen Diskussion um den Masterplan Teil 2 der Hochstubai-Liftanlagen GmbH (Elfer) kristallisierte sich eine breite Zustimmung unter den Mandataren heraus. Die Kosten sollen zu je einem Drittel von Gemeinde, TVB und Elfer übernommen werden. Mit 15 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme (Friedl Siller, Zukunft Neustift) und einer Enthaltung (Norbert Gleirscher, GWZ) wurde beschlossen, die Umsetzung seitens der Gemeinde zu unterstützen. Hier ist nun zu hoffen, dass auch der TVB Stubai der Weiterentwicklung dieser unverzichtbaren Infrastruktur zustimmt. In weiterer Folge wurde der Bürgermeister einstimmig beauftragt, Finanzierungsvorschläge auszuarbeiten.

Für die Beschneiung in Krössbach gibt es von der Gemeinde grünes Licht. Einstimmig wurde die Übernahme der Hälftekosten von 60.000,- Euro (netto, da Umsetzung durch die Hochstubai Liftanlagen GmbH) beschlossen.

Start Schulcampus Neustift

Am 24.11.2016, um 11.30 Uhr, findet am Baugelände der neuen Schule in Kampl, unter Beisein unseres Landeshauptmanns Günther Platter, der offizielle Spatenstich für dieses zukunftsweisende und in dieser Form einzigartige Schulprojekt statt.

11 mal gegen Junges Neustift!

11 mal  gegen Junges Neustift!

Junges Neustift als größte politische Gruppierung im Gemeinderat von Neustift erhält KEINEN Ausschussvorsitz.

Möglich machte dies die Gemeinschaftsliste mit VizeBürgermeister Andreas Gleirscher, Daniel Illmer von der Liste GWZ und Friedrich Siller von Zukunft Neustift. Diese 3 Listen haben in den Arbeitsausschüssen mit 4 von insgesamt 7 Sitzen die Mehrheit. Diese Mehrheit wurde ausgespielt und führte zum oben erwähnten Ergebnis.

Read More